Neuer Rekord in Wendlingen beim 24h Schwimmen

Geschafft, auch im wahrsten Sinne des Wortes. Es war ein Sieg mit Ansage. Er kam am frühen Nachmittag, denn er wollte und bekam die Startnummer „1“ und mit neuem Rekord und 58500 Metern siegte Andreas Schwandt in der Einzelwertung und kommentierte das Schwimmen mit: „Das war jetzt mal ein Spaß.“

Trotz mehrerer Unterbrechungen die auf Thors Launen zurückzuführen waren, wurde die im letzten Jahr aufgestellte beeindruckende Marke geradezu pulverisiert. Und dabei haben gleich 2 Schwimmer den Rekord eingestellt. Mit Andreas hat auch Stefan Wieser vom TSV Neu-Ulm mit 54100 Metern die letztjährig erschwommene Strecke von 53800 Metern überboten. Aber auch Luc Coelembier war ganz knapp dran. Mit 53700 Metern fehlten Ihm nur 2 Bahnen. Respekt allen die unter diesen Umständen die 50 Km Marke überbieten… Ach was schreibe ich hier. Respekt vor allen, die bei diesem Familien- und Hobbyschwimmen an ihre Grenzen gehen und trotz Regen und Gewitter weiter zu einer super Stimmung und einem gelungenen Event beitragen.

Auch 2017 wurden die fliegende Fische bei der Siegerehrung mehrfach bedacht. In diesem Jahr haben wir, diesmal mit nur 17 Teilnehmern, erneut die 200000 Meter gestreift (Marvins Strecke fehlt noch in der online Wertung). Dies reichte um auch in diesem Jahr den ersten Platz zu sichern. Auch in der Spukstunde hat Marvin Emrich mit 4100 Metern die letztjährige Siegerstrecke überboten. Leider reichte das in diesem Jahr nur für Platz 2.

Die zweitplatzierte Hobbymannschaft vom Stuttgarter Rugbyclub hatte eine kleine Beeinträchtigung, die Ihnen aber den Pokal für die originellste Mannschaft einbrachte. Mit den unübertroffenen Flamingoschwimmanzügen und auf einem Bein ist Schwimmen doch etwas anstrengender.

Und natürlich gilt wieder ein Sonderdank allen Helfern vom DLRG Wendlingen aber auch den vielen Freiwilligen, die vor, während und nach dem Schwimmen einen fantastischen Job gemacht haben und auch allesamt extrem wetterfest zu sein scheinen.

Read More →

Unterbrechungen wegen Unwetterwarnungen

Der deutsche Wetterdienst amtliche Unwetterwarnungen ausgegeben.

Leider musste das Schwimmen gegen viertel nach Neun unterbrochen werden. Zwanzig Minuten nach Neun war der Himmel so schnell wie er dunkel wurde, auch wieder hell und das Schwimmen konnte fortgesetzt werden.

Auch am Samstag ging es mit den Wetterkapriolen weiter. Thor hatte seinen Spaß und wir das Nachsehen. Von 13:15-13:40 Uhr und 14:15-15:00 Uhr musste der DLRG aufgrund verschiedener Gewitterzellen das Schwimmbecken räumen.