Neuer Rekord in Wendlingen beim 24h Schwimmen

Geschafft, auch im wahrsten Sinne des Wortes. Es war ein Sieg mit Ansage. Er kam am frühen Nachmittag, denn er wollte und bekam die Startnummer „1“ und mit neuem Rekord und 58500 Metern siegte Andreas Schwandt in der Einzelwertung und kommentierte das Schwimmen mit: „Das war jetzt mal ein Spaß.“

Trotz mehrerer Unterbrechungen die auf Thors Launen zurückzuführen waren, wurde die im letzten Jahr aufgestellte beeindruckende Marke geradezu pulverisiert. Und dabei haben gleich 2 Schwimmer den Rekord eingestellt. Mit Andreas hat auch Stefan Wieser vom TSV Neu-Ulm mit 54100 Metern die letztjährig erschwommene Strecke von 53800 Metern überboten. Aber auch Luc Coelembier war ganz knapp dran. Mit 53700 Metern fehlten Ihm nur 2 Bahnen. Respekt allen die unter diesen Umständen die 50 Km Marke überbieten… Ach was schreibe ich hier. Respekt vor allen, die bei diesem Familien- und Hobbyschwimmen an ihre Grenzen gehen und trotz Regen und Gewitter weiter zu einer super Stimmung und einem gelungenen Event beitragen.

Auch 2017 wurden die fliegende Fische bei der Siegerehrung mehrfach bedacht. In diesem Jahr haben wir, diesmal mit nur 17 Teilnehmern, erneut die 200000 Meter gestreift (Marvins Strecke fehlt noch in der online Wertung). Dies reichte um auch in diesem Jahr den ersten Platz zu sichern. Auch in der Spukstunde hat Marvin Emrich mit 4100 Metern die letztjährige Siegerstrecke überboten. Leider reichte das in diesem Jahr nur für Platz 2.

Die zweitplatzierte Hobbymannschaft vom Stuttgarter Rugbyclub hatte eine kleine Beeinträchtigung, die Ihnen aber den Pokal für die originellste Mannschaft einbrachte. Mit den unübertroffenen Flamingoschwimmanzügen und auf einem Bein ist Schwimmen doch etwas anstrengender.

Und natürlich gilt wieder ein Sonderdank allen Helfern vom DLRG Wendlingen aber auch den vielen Freiwilligen, die vor, während und nach dem Schwimmen einen fantastischen Job gemacht haben und auch allesamt extrem wetterfest zu sein scheinen.

Noch eine Kleinigkeit zu unserer Mannschaft: Wir sind nun seit 9 Jahren dabei. Wolfgang und ich gründeten die bunte Mischung an fliegenden Fischen um mit unseren Kids und Freunden am Wendlinger 24-Stunden-Schwimmen als Hobbymannschaft teilzunehmen. Inzwischen schwimmen jedes Jahr neue Hobbyschwimmer und nicht Profis, wie uns während einer Schwimmpause erneut zugeflüstert wurde. Und es ist jedes Jahr schön sich mit fast allen aus dem Team austauschen zu können, außer mit Andreas, der kommt ja erst zum Schluß wieder aus dem Wasser ;-). Dem Namenszusatz „bunte Mischung“ wurden wir jedes Jahr aufs Neue gerecht, weil immer wieder neue Schwimmer und Schwimmerinnen das Team um inzwischen zwei Hand voll Stammschwimmer neu ergänzen. Die Teilnehmer in unserem Team sind fast jeden Alters, unterschiedlicher Nationalitäten und aus den unterschiedlichsten Ländern. Ich denke bei uns waren mit Mette, Page und Lexi auch die Schwimmer mit der weitesten Anreise dabei.

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder in Wendlingen dabei zu sein und über jeden, der unser Team verstärkt, nicht nur um Meter zu sammelt, sondern auch um auf einen Plausch vorbei zu schauen. Und wer bei uns mit schwimmt ist natürlich beim coolsten Team dabei.

Nochmals vielen Dank an alle Fische, Teilnehmer und die über 200 Helfer, denn nur alle zusammen machen es zu der Veranstaltung, die wir seit fast 10 Jahren schätzen. Wir sehen uns spätestens in 2018 wieder.

 

1 Comment

 Add your comment
  1. Besser hätte ich es auch nicht berichten können 👍
    Danke an Alle, die zum Gelingen beigetragen haben. Dabei denke ich auch an die Familie die die „Fische“ immer wieder entbehren müssen, wegen Training und Wettkampf.
    Die „Fische“ die kommen wollten aber vom Deutschen Wetterdienst „abgehalten“ wurden, haben 2018 die Möglichkeit dies nachzuholen 😉
    Danke Christian für den Bericht.
    Gruß
    Wolfgang

Leave a Comment

Your email address will not be published.